Über Automaten, 1890




Der Automat oder Selbstverkäufer von Davies & Pourtel in London: 

Derselbe liefert, vornehmlich Eisenbahnreisenden, gegen Einwerfen eines Geldstücks 30 Minuten lang das Licht einer kleinen elektrischen Glühlampe, die das Lesen im Eisenbahnwagen auch bei Nacht gestattet. Will man länger lesen, so wiederholt man die Gabe.
 

Der ärztliche Automat oder automatischer Arzt:

Man stelle sich einen Kasten mit den üblichen Öffnungen vor, deren Überschriften aber nicht auf Schokolade oder Zigarren, sondern auf die Namen der gangbarsten Krankheiten lauten. Man steckt ein Geldstück ein und erhält eine Schachtel Pillen oder Zeltchen, welche die betreffende Krankheit unfehlbar aus der Welt schaffen. Natürlich eine amerikanische Erfindung.
 

Die ersten deutschen Verkaufsautomaten wurden vom Schokoladeproduzenten Ludwig Stollwerck entwickelt, der 1895 die Deutsche Automatengesellschaft Stollwerck& Co gründete.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken eines Kommentars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.