Grüne Erbsen in Flaschen einzumachen 1903

Nicht jede Erbse eignet sich zum Konservieren gleich gut. Vorzuziehen sind die kleinen, ganz besonders süß schmeckenden, einheimischen Sorten. Ferner müssen sie möglichst frisch gepflückt und ausgekernt sein.
Je 1 Liter Erbsen wird mit 1 Eßlöffel Zucker vermischt und in vollkommen trockenen Flaschen - auch Bierflaschen - eingefüllt. Bei Füllen schlägt man die Flasche wiederholt auf den Tisch, damit die Erbsen sich setzten, wodurch die Flasche bedeutend mehr aufnehmen wird.
Alsdann umwickelt man sie gut mit Heu, stellt sie in einen Kessel auf eine Unterlage, gießt kaltes Wasser zu bis zur Höhe des Flaschehalses, bringt es zum Sieden und läßt die Erbsen offen 15 - 20 Minuten kochen. Nimmt sie vom Feuer und läßt sie im Kessel erkalten, erst dann werden sie verkorkt und verpicht und an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken eines Kommentars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.