"Illustrirte Zeitung", erschienen im Feb 1918:

Kriegsanleihe:
Wie schon gelegentlich der siebenten deutschen Kriegsanleihe gibt die Gothaer Lebensversicherungsbank auf Gegenseitigkeit auch diesmal mittels ihrer Kriegsanleihe-Versicherung die Möglichkeit, Kriegsanleihe ohne sofortige Aufwendung größerer Mittel zu zeichnen sowie die Ersparnisse künftiger Jahre schon jetzt dem Reiche zur Verfügung zu stellen.

U-Boot 100:
Ein neues geistanregendes Gesellschafts-Brettspiel für Erwachsene und die Jugend. Das Spiel schildert in orgineller Weise den Handelskrieg unserer U-Boote. Der Spielplan enthält eine Anzahl Lauerstellen, von denen aus ein U-boot gegebenenfalls die im Zickzackkurs anfahrenden Dampfer torpediert und versenkt. Da U-Boot 1000 kein reines Würfelspiel ist, kann man überlegen, Berechnungen und Kombinationen anwenden. Dabei ist die Spielregel sehr unterhaltend, einfach und leicht verständlich. An unserer reifere Jugend, aber auch an Erwachsene wendet sich das im Wega-Verlag, München 15, Hermann-Schmidstr. 1, erschienene neue Spiel. Gegen Einsendung von 7,50 Mark erfolgt portofreie Zusendung.

Aufruf!
Während im Osten die Morgenröte des Friedens heraufdämmert, wollen unsere verblendeten westlichen Gegner die Hand zum Frieden noch nicht reichen. Sie wähnen noch immer, uns mit Waffengewalt zu Boden ringen zu können. Sie werden erkennen müssen, daß das deutsche Schwert die alte Schärfe besitzt, daß unser Heer unwiderstehlich im Angriff, unerschütterlich in der Verteidigung, niemals geschlagen werden kann. Von neuem ruft das Vaterland und fordert die Mittel von uns, die Schlagfertigkeit des Heeres auf der bisherigen stolzen Höhezu halten. Wenn alle helfen, Stadt und Land, reich und arm, groß und klein, dann wird auch die 8. Kriegsanleihe sich würdig den bisherigen Geldsiegen anreihen, dann wird sie wiederum werden zu einer echten rechten deutschen Volksanleihe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken eines Kommentars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.