Lösen von Fischgräten, 1917

Beim Kochen setzt man dem Fisch etwas Essig bei. Hat der Fisch aufgekocht, so nimmt man ihn recht vorsichtig heraus, legt ihn in eine Schüssel und gießt soviel kaltes Wasser darüber, daß der Fisch vollends bedeckt ist Hierauf nimmt man ihn sofort wieder hoch und legt ihn in die heiße Fischbrühe zurück.

Durch diese Abschrecken des Fisches weicht das Fischfleisch von den Gräten zurück. Den so behandelten Fisch können die Kinder leicht entgräten. Auch beim Entgräten für verschiedene Zwecke ist so Erleichterung geschaffen. Das Fischfleisch wird durch dieses Verfahren mürber.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken eines Kommentars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.