Verwertung von Apfelschalen, 1896

Ich pflege die Schalen ½ Stunde vor dem Kochen ins Wasser zu legen, dann herauszunehmen und abzuspülen. Anschließend werden sie mit Zimt in Wasser gekocht. Wenn die Schalen weich sind, werden sie abgeseiht und die Brühe mit einer lichten dünnen Einbrenn eingebrannt, etwas Salz und ein Stück Zucker dazugetan, aufgekocht und mit Semmelwürfeln zu Tisch gegracht.
Mit den weichgekochten Apfelschalen kann man auch sehr gut Essig ansetzten. Dazu müssen sie nur im Wasser liegen und abgedeckt und warm stehen, bis die Gärung vorüber ist. Danach wird der Essig durch ein Tuch abgeseiht. Um ihn scharf zu machen, kann man auf 12 Liter Essig einen Liter Weingeist geben. Er sollte gut verschlossen an einem nicht zu kalten Orte aufbewahrt werden.
Rosa zu Bodenbach, 1896

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken eines Kommentars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.