Zitronen-Bonbons, 1920

Zu diesem äußerst angenehm schmeckenden Zuckerwerk, daß große Ähnlichkeit mit den bei uns im Handel erscheinenden "Eisbonbons" hat, wird 1/4 kg Zucker mit 5 Eßlöffel voll Wasser und dem Saft von 2 Zitronen auf gelindem Feuer zum Kochen gebracht und fleißig abgeschäumt. Nach ungefähr 10 Minuten hebt man den Löffel hoch, zieht der Zucker Faden, so ist er gut und man gibt nun ein haselnußgroßes Stück Butter hinein und rührt noch einigemale um.
Die Masse wird nun zum Abkühlen auf einen butterbestrichenen Teller gegossen und, solange sie noch zähe ist, in kleine Quadrate geschnitten, die man bis zum vollständigen Kaltwerden an einem luftigen Ort stehen läßt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken eines Kommentars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.